pro dent
parodontal
Therapie

Gerötetes und gereiztes Zahnfleisch oder leichtes Zahnfleischbluten – oft finden diese Symptome wenig Beachtung. Dabei können Sie erste Anzeichen für eine Parodontitis sein, eine Krankheit, die so häufig ist, dass sich auch als Volkskrankheit bezeichnet wird …

Ein Zahn allein kann nicht funktionieren. Jeder Zahn ist eingebettet in den Kieferknochen und das Zahnfleisch. Diesen gesamten „Zahnhalteapparat“ bezeichnet man als Parodont. Die Parodontitis, eine Zahnfleischentzündung, ist eine der häufigsten Krankheiten – und wird leider auch häufig unterschätzt. Wenn sich zwischen Zahn und Zahnfleisch Bakterien ansiedeln, dann nehmen wir oft nur eine Rötung wahr. Das Zahnfleisch ist gereizt, und es kommt leicht zu Zahnfleischbluten. Wer kennt das nicht. Unbehandelt kann eine Parodontitis jedoch zu schweren Folgeerkrankungen führen: Zähne können sich lockern und ausfallen. Der Entzündungsherd im Mund kann längerfristig sogar zum Auslöser oder Verstärker von Herz-Kreislauferkrankungen werden. Aber Parodontitis lässt sich behandeln. Als „Master of Science (M.Sc.) Parodontaltherapie“ ist Dr. Banafsheh Nairizi auf die Behandlung von Parodontitis-Erkrankungen spezialisiert: In der Praxisklinik pro dent in Weinheim setzen wir hierfür einen Dental-Laser ein und bieten Ihnen eine innovative photodynamische Therapie an Auf diese Weise können wir die Keimbelastung im Mund drastisch reduzieren und damit einen ersten Schritt in eine mundgesunde Zukunft gehen. Und selbst wenn die Parodontitis bereits weiter fortgeschritten ist, besteht die Möglichkeit für einen parodontalchirurgischen Eingriff.

Übrigens: Der beste Schutz vor einer Parodontitis ist die regelmäßige Professionelle Zahnreinigung. Hier werden Beläge gründlich entfernt und erste Anzeichen für eine Entzündung frühzeitig erkannt. Entzündungsfreiheit ist für den Erfolg einer Zahnbehandlung entscheidend. Deshalb untersuchen wir in der Praxisklinik pro dent bei jeder PZR vor jeder größeren Behandlung den Parodontal-Status Ihrer Zähne. Erst, wenn die Entzündung im Griff ist, werden wir implantologische oder prothetische Maßnahmen umsetzen.