zahnarztangt –
was tun?

Mit der Angst ist das so eine Sache. Angst ist kein guter Ratgeber. Aber Angst lässt sich auch nicht einfach wegdiskutieren. Und „Zähne zusammenbeißen“ funktioniert beim Zahnarzt nicht. Was also tun bei Zahnarztangst?

Wer geht schon gerne zum Zahnarzt? Selbst nach mehreren Zahnarztbesuchen beschleicht die meisten Patienten ein mulmiges Gefühl, wenn sie auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen. Dafür gibt es auch gute Gründe: Zähne sind empfindlich und wenn die Nerven blank liegen, dann sitzt die Angst im Genick. Wie gehen wir bei pro dent in Weinheim damit um? Eine angenehme, freundliche und stressfreie Atmosphäre ist die beste Voraussetzung für eine entspannte Behandlung. Wir erklären Ihnen ganz genau, was wir vorhaben und bereiten Sie mental auf jeden Schritt vor. Das schafft Ruhe und Gelassenheit. 

Und manchmal zeigen wir unseren Patienten einen Vogel: Dieses Vögelchen lässt sich mit etwas Geschick und Konzentration auf der Fingerspitze balancieren. Nicht nur bei Kindern, auch bei Erwachsenen wirkt diese Ablenkung Wunder. Natürlich gibt es Patienten, die regelrecht Panik bekommen, wenn sie auch nur an Zahnarzt denken. Oft werden Zahnarzttermine über Jahre hinausgeschoben. Die Zahnsituation wird immer problematischer und irgendwann ist die Scham fast größer als die Angst. Wenn Sie jemanden kennen, den das betrifft, sollten Sie eins wissen: Uns kann nichts überraschen. Und es gibt überhaupt keine Situation, in der wir als Zahnärzte nicht grundlegend helfen können.

Wenn uns Angstpatienten in der Zahnärztlichen Praxisklinik pro dent besuchen, werden wir beim ersten Termin gar nicht behandeln. Wir werden nur reden und uns ein Bild von der Zahnsituation machen. Dann besprechen wir gemeinsam, welche Möglichkeiten wir sehen.

Schmerzfreie Behandlung bei pro dent in Weinheim

Wenn Sie sich für eine Behandlung in unserer Praxisklinik pro dent entscheiden, dann stehen uns natürlich alle Möglichkeiten zur schmerzfreien Behandlung zur Verfügung: Von der Lachgas-Sedierung über die zahnärztliche Hypnose bis zur Vollnarkose in Begeleitung eines erfahrenen Facharztes für Anästhesie.