kids pro dent:
Milchzahnbehandlung
in weinheim

Warum sind Milchzähne so wertvoll und wichtig, obwohl sie früher oder später von ganz alleine ausfallen? Diese Frage hören wir immer wieder. Und hier ist die Antwort:

Die Zeit, als Milchzähne nur wenig Beachtung gefunden haben, ist zum Glück lange vorbei. Milchzähne sind nicht nur wichtig zum Essen und Sprechen – bis die bleibenden Zähne durchbrechen, meist im Alter von 6 bis 13 Jahren, haben die Milchzähne eine ganz wichtige Platzhalterfunktion. Werden Milchzähne zu früh gezogen, kann die gesamte Gebissentwicklung beeinträchtigt sein. Es lohnt sich also, auch die Milchzähne gut zu pflegen.

Neben klassischen Karieserkrankungen und den üblichen „Zahnunfällen“ beim Spielen oder beim Sport, gibt es zwei spezielle Erkrankungen, auf die wir besonders eingehen wollen:

Frühkindliches Karies (ECC)

ECC ist die Abkürzung für „Early Childhood Caries” , oder auch Nursing-Bottle-Syndrom. Wir sprechen auch von „Nuckelflaschen-Karies”. Eine häufige Erkrankung bei kleinen Kindern, die sich auf die weitere Zahnentwicklung sehr negativ auswirken kann.

Was ist der Auslöser für Frühkindliches Karies?
ECC entsteht oft über Nacht: Das Nuckelfläschchen wird als Einschlafhilfe eingesetzt. Fruchtsäfte, gesüßte Tees (und dabei spielt es keine Rolle, ob Zucker oder Honig verwendet wird) oder Milch wirken dann viel zu lange und intensiv auf die Zähne ein. Und auch, wenn das Fläschchen nachts nur zwischendurch gegeben wird, bleiben die Reste oft sehr lange im Mund. Für eine schnelle Zahnreinigung mit einer Bürste oder einem feuchten Tuch bleibt nachts meist keine Zeit. Aber auch wenn das Fläschen tagsüber als „Dauernuckel“ eingesetzt  wird, kann es zum Auslöser für Frühkindliches Karies werden.

Was können wir bei pro dent gegen Frühkindliches Karies tun?
Wir bieten jungen Eltern schon vor der Geburt ihres Kindes eine umfassende Ernährungsberatung und „Nuckelberatung“ an. Es gibt so vieles, was man am Anfang beachten sollte – das Thema „Zähne“ scheint bei Säuglingen noch so weit weg zu sein. Aber wenn Sie ein paar Grundregeln beachten, dann können Sie sicher sein, dass nicht schon die ersten Zähnchen durch Karies geschädigt sind.

Und wenn die Zähne schon durch Frühkindliches Karies geschädigt sind?
Auch wenn die Milchzähne früher oder später sowieso ausfallen, werden wir bei pro dent versuchen, die Milchzähne bis zum natürlichen Zahnwechsel zu erhalten. Wenn ein Zahn zu früh gezogen wird, dann wird nicht nur das Essen zum Problem – auch die Sprachentwicklung und die Gebissentwicklung werden beeinträchtigt, denn bis die zweiten Zähne kommen, hat jeder Milchzahn eine wichtige Platzhalterfunktion.
Was bei Milchzähnen versäumt wird, kann oft erst später durch eine aufwändige kieferorthopädische Behandlung korrigiert werden. Deshalb werden wir versuchen, geschädigte Zähne durch zu erhalten – auch durch eine Füllung oder eine Milchzahnkrone. Um die Behandlung für Ihr Kind zu erleichtern, bieten wir in speziellen Fällen auch eine Vollnarkose an. 

Und wenn mehrere Zähne betroffen sind?
Bei ECC ist das ganz häufig der Fall. Wir sprechen dann schon fast von einer „Sanierung“ am Milchzahngebiss. Für eine solche Behandlung empfehlen wir möglicherweise eine Vollnarkose. So können wir Zahn um Zahn sanieren, ohne dass Ihr Kind etwas von dem Eingriff mitbekommt.

Eine junge Krankheit: Die Kreidezähne

Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH), die Kreidezähne, sind eine relativ junge Krankheit, die 1987 zum ersten Mal dokumentiert wurde. Was die Auslöser für MIH sind, kann bis heute noch nicht klar beantwortet werden. Vermutlich sind Umwelteinflüsse entscheidend. Kreidezähne sind schon beim Durchbruch erkrankt und wird nie mehr gesund. Aber gleichzeitig gilt auch: ein gesunder Zahn wird niemals an MIH erkranken.

Was sind Kreidezähne?
Bei MIH handelt es sich um einen Defekt des Zahnschmelzes. MIH kann bei Milchzähnen auftreten, leider aber auch bei bleibenden Zähnen. Die Zähne weisen weißliche bis bräunliche Flecken auf, sie sind porös, manchmal fast bröselig und reagieren auf süß, sauer, kalt, warm extrem empfindlich. Selbst das Essen und Zähneputzen kann schmerzhaft sein.

Was können wir bei pro dent tun, um bei Kreidezähnen zu helfen?
Als Praxisklinik mit dem Schwerpunkt der Kinderzahnheilkunde, sind wir bei der wissenschaftlichen Forschung zum Thema MIH immer auf dem aktuellen Stand. Wir kennen die möglichen Therapie-Angebote und können Sie umfassend beraten und begleiten.

Wir werden auf jeden Fall alles tun, um die Schmerzen und die Empfindlichkeit der Zähne so klein wie möglich zu halten. Und wir werden versuchen, die Zähne gut gegen Karies  zu schützen. Dafür setzen wir auf ein individuelles Prophylaxe-Programm

  • Die Zähne werden mit einem Fluoridlack oder -gel fluoridiert
  • Fissuren werden versiegelt oder mit Kunststoff abgedeckt
  • Wenn nötig, setzen wir Füllungen oder Kronen ein
  • Wir werden immer versuchen, die Zähne so lange wie möglich zu erhalten.


Und was können Sie selbst zuhause tun?

Natürlich ist eine gute, angepasste Zahnpflege mit einer speziellen fluoridhaltigen Zahncreme wichtig. Auch eine zahngesunde Ernährung kann vieles leichter machen. Auf jeden Fall werden wir uns bei pro dent genügend Zeit nehmen, um Sie so gut und gründlich wie möglich zu beraten.