Kraftvoll genießen

Kieferorthopädie

Eine kieferorthopädische Behandlung ist grundsätzlich in zwei Phasen gegliedert,

  1. die aktive Phase der Korrektur der Zahn- und Kieferfehlstellung
  2. die passive Retentions- oder Haltephase des erreichten Ergebnisses.

Die Behandlungszeit ist von dem Ausmaß der vorliegenden Zahn- und Kieferfehlstellungen abhängig. Durchschnittlich kann man jedoch bei Jugendlichen von einer Dauer von drei bis vier Jahren ausgehen.

Zur Planung der individuellen Behandlung werden zu Beginn diagnostische Unterlagen erstellt. Hierbei werden dreidimensionale Modelle vom Kiefer und Röntgenaufnahmen nach modernsten strahlenreduzierten Verfahren angefertigt.

Um das optimale Behandlungsprofil zu erreichen, werden zudem digitale Fotos von Mundhöhle und Kiefer – von innen (intraoral) und außen (extraoral) – angefertigt.

Sämtliche Unterlagen, dazu zählen auch Röntgenaufnahmen, geben uns Aufschluss über den Aufbau und das Wachstum von Zähnen und Schädel. Sie werden immer wieder als Zwischenbefund bis zum Abschluss der Behandlung aktualisiert.

Kontakt Anfahrt